News

Coronavirus Italien, Marktforschung geht weiter

Obwohl COVID-19 einen Teil des europäischen und globalen Marktes gelähmt und die Bevölkerung in die Quarantäne gezwungen hat, arbeiten die drei IFF International-Büros (Deutschland, Italien und Großbritannien) smart. Es geht uns allen gut, wir sind alle voll einsatzfähig und bereit, diesen Kampf zu gewinnen.

Derzeit laufen 15 Studien, zehn davon als CATI (telefonische Marktforschung) und fünf als CAWI (Online-Umfragen). Unsere rund 750 Telefoninterviewer sind mit allem ausgestattet, was sie für die Arbeit von zu Hause aus benötigen. Dem IFF International-Team geht es gut und es wird weiterhin das Fortbestehen laufender Projekte sichergestellt.

Unsere soziale und nicht berufliche Rolle besteht darin, weiter zu arbeiten und den Einsatz von Marktforschung zu fördern. Dies gilt insbesondere in dieser Zeit, in der Menschen gezwungen sind, in Quarantäne zu leben und kommunizieren müssen, „Unterhaltung“ benötigen und ihre Erfahrungen teilen möchten.

Wir stehen allen Familien nahe, die infolge dieser Epidemie gelitten und verloren haben. Als Protagonisten der Marktforschung werden wir versuchen, mit Ethik und Professionalität voranzukommen, um zum Ende der Epidemie und gleichzeitig zur Wiedergeburt des Marktes beizutragen.